Sonntag, 3. März 2013

Gedanken zum Nachdenken

Diese Woche war sehr interessant. Zuerst die Wahlen in Italien! Die armen Italiener. Stecken ewig im Dilemma. Wen sollen wir wählen? Wer ist das kleinere Übel? Wählen wir doch lieber das Übel das wir kennen, nicht? Oder sind vielleicht alle die "B" wählen diejenigen, die genau von den gleichen Gesetzesänderungen profitieren, die "B" für sich (wieder) verabschieden will? Wer weiss das schon?

Aber eigentlich wollte ich ja nicht über Italien schreiben. Nein! In dieser Woche folgte ja schliesslich eine Schreckensmeldung aus dem Lebensmittelhandel der anderen. Schon wieder! Eier-Skandal! Und dann der Fleisch-Skandal! Pferdefleisch in den heissgeliebten Fertigprodukten aus wer weiss schon woher! Entdeckt in Tschechien bereitete sich die von den Medien lang ersehnte Sensationsmeldung, in der ansonsten Saure-Gurken-Zeit, flächenbrandmässig über ganz Europa aus. Überall Pferdefleisch!!!! Wo man hinsieht! In jedem Produkt! Und dabei hat man ja erst angefangen zu untersuchen. Lasagne, pah! Was ist mit der Wurst? Und mit der Baby-Nahrung? Dosen-Ravioli?  Bin ich froh, dass ich keine Fertigprodukte kaufe. Nur manchmal frische Ravioli, vegetarisch gefüllte. Wahrscheinlich wird auch hier anstatt Spinat nur Gras verwendet, aber das ist nicht so gruselig, nicht wahr?

Gruselig finde ich übrigens nicht, dass es Pferdefleisch ist. Ist ja auch nur eines unserer domestizierten Nutztiere, wie die Kuh und das Schwein auch, wenn man mal den "Jööh-Faktor" ausser acht lässt. Und für mich sind Kühe und Säuli übrigens genauso herzig wie Pferde. Ich finde überhaupt, dass wir gut daran täten, alle Tiere durch die "Jöööh-Brille" anzusehen.

Nein, gruselig finde ich eher zwei andere Gedankengänge: Gibt's denn überhaupt noch so viel Pferde in Europa? Wo kommt bloss das viele Pferdefleisch her, frag ich mich!! Das war mein erster Gedanke, der mir durch den Kopf schoss.

Und der zweite ist noch gruseliger: Jetzt wo man den bösen Jungs (und sicher auch Mädels) auf die Schliche gekommen ist: Was nehmen sie als nächstes?? Jeder darf mitraten!

En Guätä / Guten Appetit

Karin

Kommentare:

  1. Genau, eigentlich müsste man überall die Jööö-Brille aufsetzen und hey, der Gedanke ob überhaupt soviele Pferde in Europa leben, hatt ich auch. Aber da dachte ich an unsere Freiberge... oje, da kommt nach dem Jööö gleich das Jesses nei! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Genau, was kommt nächste Woche, nächsten Monat? Erinnerst du dich noch an die Gurken/Tomaten/Sprossen-Phobie?
    Auch ich kaufe seit vielen Jahren nur vegetarisch gefüllte Ravioli und heute, bei dem strahlenden Sonnenschein haben wir erste Gartenpläne gemacht.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen